Baugemeinschaft „Alte Weberei Carré“

Tübingen-Lustnau, Egeriaviertel
2012 - 2015

Bauherr: Bauherrengemeinschaft Alte Weberei Carré

Planung / Realisierung LP1-5, Oberbauleitung LP6-8

Umbau | Transformation | Erweiterung | Wohn- und Geschäftshaus mit Bestandsgebäude „Altes Trafohaus“

Auszeichnung Beispielhaftes Bauen, Landkreis Tübingen 2011-2017

Das Baugemeinschafts-Projekt „Alte Weberei Carré“ in Tübingen – Lustnau entstand aus einem gewonnen städtebaulichen Wettbewerb auf der Industriebrache der ehemaligen Frottierweberei Egeria und dem erfolgten Zuschlag um eine Grundstücksoption in diesem neu entwickelten Gebiet in Tübingen.

Die Baugemeinschaft setzt sich aus 20 privaten Eigentümern zusammen. Es entstanden verschiedenste individuell gestaltete Wohnungstypologien von dem 1-Zimmer-Apartment, Studentenwohnen über Maisonette-wohnungen in Kombination von Wohnen und Arbeiten bis hin zu großzügigen Penthouse-Dachterrassenwohnungen. Die Wohnungsgrößen reichen von 35m² bis zu 180m² Wohnfläche. Integriert in die Baugemein-schaft ist eine Trägergestützte ambulant betreute Pflege-Wohngemein-schaft mit 7 Plätzen für demente Menschen der Samariterstiftung Tübingen, eine Arztpraxis, mehrere Büroflächen und ein Lebensmittelmarkt für den täglichen Bedarf des Egeria-Viertels.

Das Projekt integriert zusätzlich das bestehende denkmalgeschützten Trafogebäude der Alten Frottierweberei. Im Erdgeschoss des „Trafo“ ist der Gemeinschaftsraum der Baugemeinschaft für kulturelle Aktivitäten und gemeinschaftliche Aktionen untergebracht, im ersten Obergeschoss entsteht eine Kindermalschule.